Please sign in to your GRAPHISOFT ID

Fields are required.

Email
Password

Forgot password?

Release Notes - ArchiCAD 16 Hotfix 3 (Build 3487)

für BIM Server und ARCHICAD

Dieses Hotfix liefert Lösungen für bestimmte Abstürze, verbessert Ausgabe-, Auswahl- und Darstellungsfehler und IFC relevante Probleme. Es verbessert zudem die Performance in bestimmten Bereichen. Es behebt auch den aufgetretenen Fehler eines Absturzes im zurückgerufenen Hotfix 3 Build 3482

Dieses Hotfix beinhaltet wichtige Fehlerverbesserungen für seit dem ARCHICAD 16 Originalrelease (Build 3003) gefundene Fehler. Das Hotfix ist für alle Lizenztypen (Vollversion, Studentenversion, Testversion) gültig und aktualisiert alle Komponenten: ARCHICAD, BIM-Server, BIM-Server-Manager, EcoDesigner, BIM Explorer, HKLSE-Modeller und alle anderen von GRAPHISOFT vertriebenen Add-Ons und Zusätze.


Über den Installer:

Unter Windows benötigt der Installer (temporär) Java 1.6 (kein 1.7). Wenn kein Java 1.6 auf Ihrem Rechner vorhanden ist, können Sie es vorab hier herunterladen: Help Center

Der Hotfix-Prozess sucht automatisch nach drei Applikationen auf Ihrem Computer (in dieser Reihenfolge):

  1. ARCHICAD 16 (inkl. HKLSE-Modeller, EcoDesigner und alle Graphisoft Add-Ons)
  2. GRAPHISOFT-BIM-Server (inkl. des automatisch mitinstallierten BIM-Server-Manager)
  3. Alleinstehender BIM-Server-Manager (der alleinstehende BIM-Server-Manager kann optional auf Computern ohne BIM-Server von der DVD installiert werden)

Wenn ARCHICAD 16 und/oder der alleinstehende BIM-Server-Manager auf Ihrem Computer gefunden wurden, können Sie auswählen, ob Sie die Software aktualisieren möchten oder nicht.

Wenn der BIM-Server auf Ihrem Computer gefunden wurde, wird er automatisch aktualisiert.

Falls ARCHICAD 16 bereits aktualisiert wurde, aber ein Zusatzprogramm (z.B.  HKLSE-Modeller, EcoDesigner)  noch nicht, zeigt der Installer dieses an und Sie können die Aktualisierung auswählen.


Wichtige Anmerkung für Teamwork-Nutzer

Installationsreihenfolge BIM-Server - Client

Bitte aktualisieren Sie zunächst Ihren BIM Server. Erst nach erfolgreicher Installation und Betrieb aktualisieren Sie die Client-Rechner!

BIM-Server Betrieb

  1. Prüfen Sie, ob der BIM Server Status auf »wird ausgeführt« stehen bleibt!
  2. Kontrollieren Sie im Fenster »Über diesen BIM Server« nach (zu erreichen über das blaue i-Symbol im BIM Server Kontrollcenter), ob dort die aktuelle Build-Nummer aufgeführt ist.

Gleiche Buildnummer

Für die Arbeit mit Teamwork müssen alle ARCHICAD-Clients, BIM-Server und BIM-Server-Manager die gleiche Buildnummer besitzen. Wenn Sie ein ARCHICAD mit einer anderen Buildnummer als der BIM-Server betreiben, können Sie nicht weiter in Teamwork arbeiten, bis das gleiche Hotfix überall aufgespielt wurde.Dementsprechend müssen Sie das Hotfix immer auf allen Clients und BIM-Server installieren.


Installationsschritte:

  1. Wenn Ihr BIM Server auf einem Computer mit Windows Server 2008 R2 oder Small Business Server 2011 läuft, müssen Sie alle BIM Server Dienste manuell stoppen, bevor Sie das Hotfix installieren. Graphisoft untersucht diese Vorfälle noch weiter.
  2. Wir empfehlen dringend jedwedes Antivirus-Programm für die Installation des BIM Servers abzuschalten.
  3. Stellen Sie sicher, dass Sie Administrationsrechte für den Computer besitzen.
  4. Stellen Sie sicher, dass keine ARCHICAD-Komponente verändert wurde (z.B. umbenannt).
  5. Falls Sie einen BIM-Server aktualisieren, müssen Sie als der Nutzer angemeldet sein, der den BIM-Server installiert hat.
  6. Das Hotfix-Paket sucht automatisch nach den drei installierten Applikationen. Bei jeder gefundenen Applikation werden Sie über deren Hotfix-Status informiert ("Aktuell" oder "Kann aktualisiert werden").

Für ARCHICAD oder Alleinstehendem BIM-Server-Manager

Die Aktualisierung des BIM-Servers funktioniert etwas anders:

Verteilte Installation des Hotfixes

Seit dem ARCHICAD 15 Hotfix 4 ist auch die verteilte Installation möglich (MSI-Pakete, Apple Remote Desktop). Alle Details finden Sie hier.


Liste der Fehlerbereinigungen in diesem Hotfix:

2D-Symboldaten können mit einer IFC-Datei ausgetauscht werden, wenn Sie die Datei mit dem ArchiCAD Connection for Revit 2013 Add-in exportieren und dabei der Registry Key Improved IFC Export EnableDoorWindow2DHandling e im Registry Ordner Improved IFC Export auf TRUE/1 gestellt ist.

Download ArchiCAD Connection for Revit 2013 Add-In

Fehlerbereinigungen in optionalen Graphisoft Komponenten:


Download


Download vorheriger Hotfixe